|  Eltern   |  Im neuen Jahr als Doppelspitze daheim?

Im neuen Jahr als Doppelspitze daheim?

Neues Jahr, neue Vorsätze – wir alle kennen das nur zu gut. Der Jahreswechsel ist die perfekte Gelegenheit, endlich ein paar der Dinge anzugehen, die wir schon immer besser machen wollten. Gerade als Eltern haben wir ja selten das Gefühl, perfekt zu sein, ganz im Gegenteil. Bevor wir uns den Vorsätzen widmen, sollten wir vielleicht bewusst ein Gläschen Sekt zu Neujahr auf uns selbst trinken! Was haben wir im letzten Jahr nicht alles gewuppt! Quarantäne mit Kindern zu Hause, Homeoffice im Lockdown, Online-Kindergeburtstage, keine Großeltern treffen…umso besser, wenn wir alle Herausforderungen gemeinsam mit dem Partner oder der Partnerin meistern konnten.

Doch gerade viele Mamas haben in diesem Corona-Jahr gemerkt, dass ein Großteil der Last an ihnen hängen blieb. Anderen wurde dadurch, dass beide Elternteile im Homeoffice waren, viel transparenter, was es eigentlich alles so im Familienmanagement zu tun gibt, was vielleicht bisher vor allem eine Person irgendwie nebenher erledigte. Wie nun weitermachen mit den neuen Erkenntnissen? Die Elternwerkstatt to-go kann euch helfen, für euch eine gute Struktur zu entwickeln, um euch als echte Doppelspitze in Sachen Kindern aufzustellen.

Für einen authentischen Einblick wie das aussehen kann, empfehle ich euch den inspirierenden Podcast „Eltern ohne Filter“ des Bayrischen Rundfunks. In der 30- minütigen Folge „Stefanie und Tobias: Doppelspitze daheim“ erzählen ein Paar sowie die Moderatorin des Podcasts, wie sie sich ihren Family Load aufteilen. Wir erfahren hierbei beispielsweise inwieweit Männer und Frauen ihren Anteil am eigenen Beitrag überschätzen und wie bei all der Planung die Romantik als Paar nicht auf der Strecke bleibt…

 

 

Schreibe einen Kommentar: